Skip to main content

Trainingsdokumentation im Krafttraining

 

Trainingsdokumentation im Krafttraining bedeutet, dass man nach dem Training seine Leistungen dokumentiert. So könnte eine Trainingsdokumentation zum Beispiel aussehen:

Das Datum und die Kraftwerte sind natürlich das Wichtigste. Zusätzliche Kommentare könnten aber auch hilfreich sein, um sich auf nächste Training optimal vorzubereiten, und um wichtige Dinge in Erinnerung zu behalten.


Warum ist Trainingsdokumentation sehr wichtig?

1.)

Die Progression wird sichergestellt.

Man muss nämlich in jedem Training wissen, welches Gewicht man mit wie vielen Wiederholungen bewältigen muss, um einen Fortschritt zu erzielen. Stichwort ist hierbei wieder Progression. Dabei kommt es auf jede Wiederholung an, denn auch eine Wiederholung mehr als im letzten Training bedeutet Fortschritt.

Gerade im fortgeschrittenen Level ist ein Fortschritt von einer Wiederholung nicht wenig, wenn man bedenkt, wie viele Trainingseinheiten man pro Jahr absolviert.

2.)

Die Entwicklung im Training lässt sich verfolgen

Mithilfe einer Trainingsdokumentation kann man festhalten, in welchen Zeiträumen die Fortschritte am größten waren, und dadurch lassen sich wertvolle Rückschlüsse ziehen, was am besten funktioniert und was nicht. So kann man zum Beispiel feststellen, dass mit einer gewissen Trainingsmethode mehr Fortschritte erzielt werden konnte als mit der anderen.

Außerdem kann es motivierend sein, eine gute Entwicklung im Trainingstagebuch festzuhalten.

Besonders in den Grundübungen sollte man zumindest in regelmäßigen Abständen die Leistungen dokumentieren. Vorherige Trainingsgewichte kann man sich vielleicht noch so merken, sodass hier kein schriftliches Festhalten erforderlich ist, aber um langfristige Entwicklungen zu erkennen, ist eine regelmäßige Dokumentationen zwingend notwendig.

Halte deine Leistungen im Krafttraining auf jeden Fall schriftlich fest, damit du immer weißt, welche Gewichte du in der kommenden Trainingseinheit bewegen musst.

 

 

Umsetzung

Beliebt ist es, und so machen wir es auch, die Trainingsleistungen in einem separaten Notizbuch festzuhalten. So kann nichts verloren gehen, und es hat eventuell auch was, ein richtiges Notizbuch dafür zu haben. Eine andere Methode ist natürlich, dass du deine Leistungen in dein Smartphone einspeicherst. Das hat eventuell den Vorteil, dass du die Inhalte jederzeit einsehen kannst. Letztendlich ist aber auch egal, für welche Methode du dich hierbei entscheidest. Das Wichtigste ist nur, dass du eine Trainingsdokumentation im Krafttraining durchführst.


Wenn du noch mehr Infos zu Training und Ernährung haben willst, und erfahren willst, wie du mit wissenschaftlichen Trainingssystemen dein Muskelwachstum rapide steigern kannst, dann schaue dir das Video an!

Video ansehen!

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*